Close

Drei Lektionen aus dem 5. Buch Mose (Deuteronomium) – Zac Poonen

Deuteronomium bedeutet ‘ein zweites Gesetz’. Es heißt deshalb so, weil es sich um eine Wiederholung vieler wichtiger Aspekte des Gesetzes handelt. Wir können dieses Buch auf zwei verschiedene Arten gliedern. Wir können es erstens nach den drei Reden Moses gliedern. Erste Rede (5. Mose 1-4), zweite Rede (5. Mose 5-26), dritte Rede (5. Mose 27-30). Und dies alles wurde von einem Mann gesprochen, der am brennenden Busch zum Herrn sagte, er könne nicht reden! Das Buch schließt mit dem Lied des Mose (5. Mose 32), dem Segen des Mose (5. Mose 33) und dem Tod des Mose (5. Mose 34). Die zweite Möglichkeit, das Buch zu gliedern, besteht darin, es als in drei Richtungen blickend zu verstehen. Erstens, der Blick nach hinten. Zwei Botschaften, die auf Gottes Treue während der 40 Jahre in der Wüste zurückblicken (5. Mose 1-11). Zweitens, der Blick nach oben. Zwei Botschaften, die zu Gott aufblicken – durch Seine Gesetze. Durch Gottes Gesetz erkennt der Mensch seine Not (5. Mose 12-31). Drittens, der Blick nach vorne. Zwei Botschaften, die auf die herrlichen Dinge vorausblicken, die Gott in der Zukunft tun wird (5. Mose 32- 33). Wir alle brauchen diese drei Blickrichtungen in unserem Leben. Wir sollten nie aufhören, in diese drei Blickrichtungen zu schauen, egal wie lange wir leben sollten.

Hier weiterlesen…

Leave a Reply